Homematic IP - Steckdose bei weniger als 15W Stromverbrauch abschalten

RetroHero84RetroHero84 Member Posts: 3

Hallo zusammen,

ich stehe vor folgende Herausforderung.
Ich möchte das die Steckdose, in der mein TV eingesteckt ist, abschaltet wenn der Stromverbrauch unter 15Watt liegt.

  • Regel1 = Steckdose abschalten wenn Stromverbrauch unter 15W

Dies lässt sich eigentlich über die Homematic IP zentrale steuern **ABER ** dann tritt folgendes Problem auf:

Wenn ich dann die Steckdose einschalte um TV zu schauen, schaltet sie direkt wieder ab, da der Verbrauch ja unter 15W liegt.

Hierzu müsste also eine art "Zeitschalter" hinterlegt sein z.B.:

  • Regel 2= "Wenn Verbrauch unter 15 watt für 60sec. dann Steckdose Abschalten

Alternativ müsste es eine Regel geben die beim Manuellen Einschalten Regel 1 für 60 Sek außer Kraft setzt.

Ggf. hat ein freundlicher Hobby Programmierer hier einen Tipp für mich, wie ich das als Projekt realisieren kann

**Geräte: **

  • Alexa - Wird zum Einschalten der Steckdose genutzt
  • Homematic IP Schalt- Messaktor - hier ist der TV Angeschlossen

Comments

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,101 admin

    Hallo @RetroHero84, mit CC-Bordmitteln ist dies aktuell noch nicht möglich, da die logische Verknüpfung von zwei zeitversetzten Sensor-Outputs derzeit nicht unterstützt wird. Wir versuchen, hier eine Lösung zu schaffen.

  • stikkostikko Member Posts: 3

    Hallo, ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Smart Home. Ich habe allerdings ein ähnliches Problem mit meiner Waschmaschine. Diese soll bei einem Standby Verbrauch unter 3 Watt von meinem HMIP Schalt Mess Zwischenstecker vom Netz getrennt werden. Das Problem ist, dass dieser Wert bereits beim einschalten erreicht wird. Kann ich dies irgendwie umgehen?

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,101 admin

    Hallo @stikko! Sag mal bitte, was Du mit "dieser Wert wird bereits beim einschalten erreicht" meinst?

  • stikkostikko Member Posts: 3

    Ich meinte damit, dass die Waschmaschine beim einschalten unter 3 Watt (Standby) liegt und die Steckdose ausschaltet.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,101 admin

    @stikko Du könntest schon mal sehr profan die SMSS (Schaltmesssteckdose) via CC-Action-Button-Projekt einschalten und automatisch über den Delay nach 2 Stunden ausschalten lassen, wenn Du weißt, dass kein Waschgang länger dauert. Als Verfeinerung des Ganzen würde ich testen, ob Du zeitverzögert über den Delay-Sensor eine Ausschaltung basierend auf der Leistungsaufnahme realisieren kannst.

  • stikkostikko Member Posts: 3

    Vielen Dank für die Antwort, genau das werde ich dann am Wochenende mal versuchen. Eigentlich wäre das auch total easy umsetzbar, wenn man entscheiden könnte (oder Einstellbar wäre), dass der Verbrauchszähler nach jedem Ausschalten wieder genullt bzw. zurückgesetzt werden soll. Dann könnte man es doch ungefähr so lösen : Maschine bei 3 Watt ausschalten aber erst nachdem 0,10 kwh Mindestverbrauch festgestellt worden sind. Somit hätte man die kritische Anfangszeit überbrückt.

  • Johann_MarcoJohann_Marco Member Posts: 4

    Hallo,
    gibt es hierfür mittlerweile eine Lösung?
    Hilft Switchur?
    Bei den FritzDect Schaltern konnte man das einfach einrichten.
    Danke & Gruß
    Maik

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,101 admin

    Hallo @Johann_Marco, deine Frage bezieht sich das eingangs gestellte Problem?

  • Johann_MarcoJohann_Marco Member Posts: 4

    Genau.
    Steckdose ausschalten, wenn für x Minuten der aktuelle Verbrauch unter x Watt ist.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,101 admin
    edited January 27

    Hallo @Johann_Marco, prinzipiell kannst du dies mit einem externen Variablenspeicher lösen. Du müsstest dazu eine binäre Variable in Switchur anlegen, welche den Schaltzustand der Schaltmesssteckdose abbildet. Die Variable X = OFF bei unter 15 Watt, und X = ON bei über 15 Watt. Dann müsstest du eine erste Automation anlegen, welche im Falle X = OFF mit 5 Minuten Zeitverzögerung einen HTTP-Request in Richtung Conrad Connect sendet. Das dort getriggerte Projekt (welches ja aufgrund der 5 Minuten Verzögerung ja zeitversetzt arbeitet) triggert wiederum nach Switchur, und schaltet dort eine weitere Variable, welche den Status in der Vergangenheit abbildet. Dann vergleichst du mit einer weiteren Automation die Vergangenheit mit dem Ist-Zustand. Das Ganze ist also nicht trivial. Wenn es hier weitere Interessenten gibt, könnten wir dazu ein Tutorial machen. Zum Warmwerden hier die bisherigen Switchur-Beiträge. Beachte aber bitte, dass wir für derartige Projekte nicht mehr den IFTTT Maker Channel Event Sensor sondern den allgemeingültigen Maker Sensor nutzen würden.

  • Johann_MarcoJohann_Marco Member Posts: 4

    es funktioniert.
    Die Zeit ist nicht so richtig steuerbar, weil die Meldung des aktuellen Stromverbrauchs nicht regelmäßig ist. (einfach mal in eine Google Tabelle mitschreiben lassen)
    Braucht jemand eine Anleitung?

  • Johann_MarcoJohann_Marco Member Posts: 4

    aber ist schon alles merkwürdig.
    Fritzbox mit Steckdosen - einfach einrichten -> Super beim Datenschutz
    Homematic IP -> auch vorbildlich beim Datenschutz

    Dann ... CC Account und alles dahin ... Switchur Account und auch noch was dahin ... und damit es läuft auch noch einen IFTTT Account. Damit ist der HomematicIP Datenschutzvorteil wieder dahin.

Sign In or Register to comment.