Speicherung von Sensor-Messwerten als binäre Variablen in Switchur

ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
edited May 21 in FAQs

Die Speicherung und Verarbeitung von Variablen, die den Zustand eurer Smart Home-Sensoren widerspiegeln, erweitert die Möglichkeiten der Heimautomatisierung mit Conrad Connect. Der einfach zu verstehende Service von Switchur bietet u.a. die Möglichkeiten Switch-Variablen als auch Counter anzulegen. Ein binärer Switch wechselt zwischen ON und OFF, eine Counter-Variable kann ganzzahlig hoch- bzw. heruntergezählt werden. Wir zeigen euch hier, wie ihr dazu vorgehen müsst.

  1. Wir haben uns für die Registrierung eines weiteren Accounts bei Conrad Connect entschieden. Um die aktuellen Messwerte eurer Hardware-Sensoren in Echtzeit in Switchur-Variablen zu übersetzen, sind jeweils Conrad Connect-Projekte nötig, die via Conrad Maker einen entsprechenden HTTP-Request aussenden. Das Auslagern dieser Projekte in einen separaten CC-Account schafft so eine bessere Übersicht.

  2. Ferner sollte alle Hardware, deren Sensorwerte ihr in Variablen speichern wollt, mit eurem Conrad Connect-Konto verknüpft sein. Auch wenn wir IFTTT selbst nicht benötigen, muss euer Conrad Connect-Konto mit einem gültigen IFTTT Konto verknüpft sein. Durch diesen Schritt können wir später Projekte in Conrad Connect direkt aus Switchur triggern.

  3. Registriert euch kostenlos bei Switchur.

Wir wollen nun beispielhaft die Zustände (OPEN vs. CLOSED) unserer Homematic IP Fenstersensoren in Switchur-Variablen überführen, um so eine spätere Verarbeitung zu ermöglichen. Konkret legen wir dazu je Fenster einen Switch an, der die Zustände ON vs. OFF repräsentiert.

  1. Legt dazu in Switchur auf dem Switchboard nun eine neue Variable vom Typ Switch an. Wir benennen diese Variable mit kontakt01, da auch unser HmIP-Fenstersensor diesen Namen trägt.

  1. Ihr gelangt nun in den Editiermodus. Hier werden euch die jeweiligen URLs angezeigt, mit denen ihr den Switch auf ON bzw. OFF setzen könnt. Da die Schaltzustände von Hardware-Sensor und Switchur Variable je anders heißen, legen wir wie folgt fest: OPEN = ON, CLOSED = OFF. Zudem gibt es die Möglichkeit zu togglen (Schaltzustand invertieren unabhängig von der Ausgangslage). Wie ihr im Screenshot sehen könnt, sind sowohl der Name der Variable als auch der herbeizuführende Schaltzustand in der jeweiligen URL kodiert. Wenn ihr viele Variablen anlegen wollt, notiert euch diese URLs in einem Spreadsheet.

  1. Loggt euch nun bei Conrad Connect ein und legt ein neues Projekt an. Gemäß unserer Zielstellungen verknüpfen wir also den HmIP-Fenstersensor mit dem Conrad Maker. Das Ganze natürlich zweimal, einmal für OPEN (ON), einmal für CLOSED (OFF).


Konfiguriert die Maker-Elemente je nach folgendem Schema:

  • Content-type: application/json
  • Benachrichtigen, wenn: OPEN oder CLOSED, je nachdem, welchen Zustand dieser Strang abbilden soll
  • URL: nutzt hier die passende URL, die ihr euch unter Punkt 5 notiert habt
  • Method: POST
  • Beschränken auf: Immer
  1. Wenn ihr so wie wir weitere Fensterkontakte (oder andere Geräte) in Variablen überführen wollt, wiederholt die Schritte 4 bis 6 entsprechend oft. Bedenkt, dass ihr in einem Conrad Connect-Projekt auch mehrere Geräte bzw. Variablen abbilden könnt.

  1. Das Setup sollte nun gründlich getestet werden. Dazu sollten der physische Status der Fester, die Anzeige im Conrad Connect Dashboard sowie der Status der Switch-Variablen in Switchur miteinander korrespondieren. Refresh der Browserfenster dabei nicht vergessen!

Wenn alles fehlerfrei arbeitet, wird der Status Sensoren ab sofort in Echtzeit in entsprechenden Variablen auf Switchur gespiegelt und ermöglicht somit eine nachfolgende Verarbeitung.

Ebenso könnt ihr auch einen Counter anlegen, der es euch ermöglicht, beim Eintreten bestimmter Sensor-Werte eine Variable hochzuzählen (n+1) oder herunterzuzählen. Wichtig: Beim Counter ist es zwingend notwendig, diesen vorab auf Null zu setzen. Erst dann lässt er sich weiterzählen. Analog könnt ihr beim Switch nur dann toggeln, wenn vorher ein ON oder OFF gesetzt wurde.

Tagged:

Comments

  • Tom76Tom76 Member Posts: 23

    Der letzte Blogeintrag (https://blog.switchur.com/) dort ist aus dem Jahr 2017. Wird Switchur noch aktiv weiterentwickelt?

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
    edited May 16

    Hallo @Tom76, es sind eine ganze Menge ehemalige Stringify-Nutzer bei uns aufgeschlagen, die auch diesen Service mit warmen Worten erwähnten. Technisch läuft es, auf Anfragen haben sie sofort reagiert.

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Wie kann ich die Daten dann wieder in CC bekommen damit ich Logik-Gatter ansteuern kann? Bis Punkt 8 funktioniert alles

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin

    Hallo @HJK, du kannst direkt aus Switchur Projekte in Conrad Connect triggern. Werte übertragen kannst du nicht.

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Hallo Christian, danke für die Info aber welche URL muss ich in Switchur eingeben damit die Schalterstellung ON für ein UND Gatter in einem CC Projekt zur Verfügung steht?

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin

    Hallo @HJK, kannst du dein Anliegen bitte noch etwas ausführlicher beschreiben?

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Ja, ich möchte ein Signal von Geofency ( Anwesend oder Abwesend) über IFTTT zu einem Switchur Schalter leiten. Dieser Teil funktioniert soweit. Der Switchur-Schalter HJ_away schaltete ON oder Off wenn ich über Geofency teste. Der zweite Teil wäre nun den Schalter in CC abzubilden oder den Status zu senden damit ich das Signal mit UND verknüpfen kann und dann wenn alle Personen ( 2 ) das Haus verlassen haben die Heizung mit Homematic auf ECO schalte. Ich habe das nur mit IFTTT und CC versucht, geht aber nicht weil die beiden Signale für das UND Gatter nicht gleichzeitig am Gatter anstehen.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
    edited May 21

    Hallo @HJK, wenn Du den CC-Sensor IFTTT Maker Channel Event aus Switchur heraus triggerst, feuert dieser in CC ein kurzes Triggersignal, welches du nicht beliebig logisch verknüpfen kannst. Ich würde in diese Richtung denken. 1) Schaffe eine Zählvariable X in Switchur, welche die Anzahl der Leute im Haus abbildet. 2) Geofency bildet die zweite binäre Variable Y (home vs away). 3) Im Automatisierungsteil von Switchur lege dann die Regel an WENN X = 0 UND Y = away, dann triggere mein CC Projekt über den IFTTT Maker Channel Event.

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Hallo Christian, habe soweit verstanden. Bin jedoch nicht sicher was ich in Switchur an der Stelle "Make request to" eingeben muss. Bitte um einen Tipp hierzu: Danke https://dashboard.conradconnect.de/api/webhook/ifttt?key=cXXXXXXXXXXXXX oder zu https://maker.ifttt.com/trigger/"ECO"/with/key/cXXXXXXXXXXXXX

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
    edited May 21

    Hallo @HJK, wichtige Frage! Um vom Automations-Bereich auf Switchur nun beim Eintreten der gewünschten Bedingung ein CC-Projekt zu triggern (bei dir also ECO-Modus an) sind nun folgende Schritte wichtig: 1) Ein gültiger IFTTT Account muss mit deinem Conrad Connect Account verknüpft werden. Das ist schlicht Voraussetzung, um den CC-Sensor IFTTT Maker Channel Event via Switchur auslösen zu können. Wie du den enstprechenden HTTP Request setzt, kannst du hier am Screenshot sehen.

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Hallo Christian, scheint zu funktionieren. Kann aber den Server von Conrad Connect Login nicht erreichen Webseite baut nicht auf? Gibt es da ein generelles Problem?

  • HJKHJK Member Posts: 6

    Hallo Christian. Der Server geht jetzt wieder und mein Projekt geht auch. Meine Lösung war ohne den Counter in Switchur, sondern ich habe meine beiden Schatler HJ_AWAY und Ma_Away mit UND verknüpft um den Modus einzuschalten und dann beide Schalter wenn OFF, in einer sepraten Automation mit ODER verknüpft und es funktioniert stabil zur Zeit. In IFTTT habe ich für jede Person je einen Event für Home und je einen für AWAY angelegt. Danke noch für deine Tipps.

Sign In or Register to comment.