Stromverbrauch erfassen mit Conrad Connect

ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
edited August 13 in Projekte vorstellen

Eine Conrad Connect-kompatible Schalt-Messsteckdose sowie ein Google Konto sind die einfachen Zutaten, um den Energiehunger eurer elektrischen Verbraucher ein für alle Mal dingfest zu machen. So geht's:

  1. Registriert euch kostenlos bei Conrad Connect.
  2. Verknüpft euer Google-Konto durch Eingabe eurer Login-Daten mit Conrad Connect. Somit kann CC für euch Daten in ein Google Sheets-Tabellenblatt schreiben.
  3. Verknüpft ebenfalls eure Messsteckdose mit Conrad Connect.
  4. Erstellt nun im Projekteditor ein neues Projekt, bestehend aus dem Sensor, welcher den Energieverbrauch misst, sowie dem Aktor für Google Sheets.

Frage oder Meinung? Hier kostenlos anmelden und mitreden!


Upper bound: Wählt hier einen sehr hohen Zahlenwert, der nie überschritten wird
Lower bound: 0


Spreadsheet: Unter dem gewählten Namen findet ihr später euer Dokument in der Cloud von Google Drive
Worksheet: So wird das zu beschreibende Arbeitsblatt innerhalb des Google Sheets benannt
Column: Name der Tabellenspalte, in welche wir die Verbrauchsdaten schreiben wollt
Trigger on States: In Range (Wir haben auf Ebene des Sensors die Upper bound bewusst sehr hoch angesetzt, damit wir immer In Range bleiben
Limit to: Wer will kann hier die Ausführung des Google Sheets-Aktors auf einmal pro Stunde einschränken, jedoch erst nach dem ersten Testlauf

Wenn ihr alles richtig gemacht habt, wird nach dem Abspeichern eures Projekts umgehend ein Google Sheets-Tabellenblatt unter dem gewählten Namen angelegt.

Wir haben das Projekt gleich genutzt, um die effektiven Kosten einer mobilen Klimaanlage zu bestimmen. Die grau unterlegten Bereiche haben wir dem Tabellenblatt selbst hinzugefügt.

Dazu werten wir die Differenz der Einträge in der Spalte Verbrauch (Einheit Kilowattstunde) und bestimmen ebenso die zeitliche Differenz dieser Messzeitpunkte in Sekunden. Aus der letzten Stromrechnung unseres Energieversorgers besorgten wir uns den effektiven kWh-Preis (bei Nettopreisen die Mehrwertsteuer nicht vergessen, also *1,19 rechnen, um den effektiven Bruttopreis pro kWh zu bestimmen). In unserem Fall also 0,00322 € innerhalb von 50 Sekunden, was wir nach dem Dreisatz auf circa 23 Cent pro Stunde hochrechnen können. Wählt ihr einen längeren Messabschnitt, wird die Kostenschätzung natürlich noch zuverlässiger.

Wichtig: Es dürfen nur solche Verbraucher an der Schalt-Messsteckdose betrieben werden, deren maximale Leistungsaufnahme jene der Steckdose nicht überschreiten.

Frage oder Meinung? Hier kostenlos anmelden und mitreden!

Comments

  • TerRax_11111TerRax_11111 Member Posts: 2

    Gut erklärt, aber was mache ich wenn der Sensor nicht zur Verschaltung im Projekt zur Verfügung steht.
    Habe das bisher mit drei Herstellern versucht aber keine Leistungsdaten sehen können.
    Fehlanzeige bei TP-Link HS110, Meross MS310 und AVM Fritz!DECT200. Welchen Sensor hatten Sie? Aber ich würde mir ungern das vierte Gerät kaufen.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin
    edited July 22

    Hallo @TerRax_11111, die TP-Link HS110 sollte laut hier passen. Wurde TP-Link fehlerfrei integriert?

  • TerRax_11111TerRax_11111 Member Posts: 2

    In der Liste die mit "hier" erreichbar ist steht, dass HS110 in CC keine Sensorkunktionalität hat. Danke. Nun ist auch das dritte Gerät umsonst gekauft. Zu mindest habe ich eine Liste zu den Steckdosenadaptern, die nicht einfach zu finden ist. Ohne sogar einen weiteren Hub zu kaufen, gibt es demnach keine Möglichkeit den Stromverbrauch zu erhalten.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin

    Hallo @TerRax_11111, stimmt, ich habe die HS110 ebenfalls gekauft und war dann selbst überrascht (trotz der Existenz besagter Liste). Wir hatten das Thema gestern noch einmal in kleiner Runde besprochen. Tuya/Smart Life sollten demnach in dein Raster passen.

  • christgchristg Member Posts: 44

    Ihr sollten mal ansagen, was von Tuya kompatibel ist.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,866 admin

    Hallo @TerRax_11111, hallo @christg, schaut euch mal diese Steckdosen an:

    OxaOxe Intelligente Steckdose mit Energiemessfunktion NX-SM200, bzw. selbige in Doppelsteckdosenausführung.

    Ist genau, was ihr wollt: ist preiswert, funktioniert über die Smart Life App, kann ergo in Conrad Connect genutzt werden, inkl. Sensor und Stromverbrauchsmessung. Wurde von mir erfolgreich getestet.

Sign In or Register to comment.