Ist eine Beschränkung auf eine einmalige Benachrichtigung möglich, wenn Verbrauch unterschritten?

KombimasterKombimaster Member Posts: 14

Guten Morgen,
ich möchte mich gerne von eine Tuya Mess-Steckdose benachrichtigen lassen, sobald der Trockner fertig ist. Die Steckdose selbst bleibt immer eingeschaltet und dient eigentlich nur zur Benachrichtigung. Wenn ich jetzt eingebe, dass eine Meldung kommen soll, wenn der Verbrauch unter 5W geht, werde ich mehrmals am Tag benachrichtigt.
Gibt es einen Weg um sich nur einmalig beim Unterschreiten benachrichtigen zu lassen und das nächste mal erst wieder wenn er auch wirklich gelaufen ist?
Da der Trockner auch schon mal öfters am Tag läuft, hilft die Einstellung "einmal am Tag" leider nicht.

Tagged:

Answers

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,892 admin

    Hallo Kombimaster, ja, es gibt im Konfigurationsfenster auf Aktoren-Ebene die Möglichkeit, die Ausführungshäufigkeit auf einmal pro Tag einzuschränken, siehe Tutorial dazu hier.

  • KombimasterKombimaster Member Posts: 14

    Die Option ist mir bekannt, deshalb schrieb ich oben, dass der Trockner auch mehrmals täglich läuft. Zudem bleibt die Steckdose immer an, also würde die Meldung auch an Tagen kommen, wenn der Trockner nicht läuft.
    Die Bedingung müsste folgende sein: Wenn der Verbrauch von über z.B. 100W auf unter 5W fällt, dann einmal benachrichtigen.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,892 admin

    Hallo @Kombimaster, pardon, dann habe ich zu schnell antworten wollen. Ich würde mal dieses Tutorial zum Zähler checken, genauer den ersten Teil darin. Ob es klappt, kann ich noch nicht zu 100% sagen. Aus dem Bauch würde ich es so probieren: Fällt die Leistungsaufnahme auf unter 5W, dann zähle n+1 hoch, also von 0 auf 1 (das Ganze auf einmal pro Tag begrenzen). Ist der Zähler n=1 soll nachfolgender Telegram-Aktor getriggert werden (ebenfalls begrenzt auf einmal am Tag) und zusätzlich der Zähler auf 0 zurückgesetzt werden.

  • KombimasterKombimaster Member Posts: 14

    Danke für den Ansatz. Allerdings würde in dem Fall keine Meldung mehr nach einem zweiten oder gar dritten Lauf am selben Tag erscheinen, richtig?

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,892 admin
    edited October 23

    Ja, da hast du recht. Das Problem ist, dass nicht der Abfall der Leistungsaufnahme erfasst wird, sondern die Momentanaufnahme. Und dies geschieht ja ca. aller 15 Minuten. Um nun also zum Kern deines Problems zurückzukehren: Es wäre also nötig den Abfall der Leistungsaufnahme auf geeignete Weise zu erfassen, was nur über einen Variablenspeicher funktioniert, da die Zeitpunkte T1 und T2 verglichen werden müssen. Diese beiden Tutorials liefern einen Einstieg hinsichtlich des Anbieters Switchur: Toggle-Variablen, Zählvariablen. Ferner ist zu beachten, dass die Verarbeitung der Variablen, dann ebenfalls in Switchur erfolgt (im sogenannten Automations-Bereich), hier also der Vergleich der Zustände zu den Zeitpunkten T1 und T2. Ich würde dann die Toggle-Variante nutzen und "> 5W" als ON definieren, "< 5W" als OFF. Das ist aber nicht 10 Minuten erledigt, da du dich zumindest beim erste Mal reindenken musst.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,892 admin

    Andere Idee: Nutze den Hardware-Button der Schaltsteckdose zum Einschalten. Dieses Einschalten kann in CC detektiert werden und eine Routine (aka Projekt) starten, z.B. durchlaufe eine Verzögerung von 90 Minuten und prüfe dann die Leistungsaufnahme. Delay-Sensor und Momentan-Leistungsaufnahme werden über ein AND-Logikgatter ausgewertet, im Sinne "Wenn Zeit abgelaufen UND Leistungsaufnahme < 5W, dann sende eine Nachricht". In einem parallelen Befehlsstrang klonst du das Ganze für 120 Minuten. Da nicht alle Sensoren über ein AND verknüpft werden können, wäre die Idee in der Praxis zu prüfen.

  • KombimasterKombimaster Member Posts: 14

    Das scheint mir doch recht umständlich und fehlerbehaftet. Man müsste folgende Kette hinbekommen:
    Wenn der Verbrauch bei einer ersten Prüfung zwischen 5 - 3000W ist, soll eine zweite seperate Prüfung starten. Wenn dann der Wert unter 5W fällt soll diese zweite Prüfung beendet werden und eine Nachricht über Telegram gesendet werden. Erst nachdem bei der ersten Prüfung wieder ein Wert von über 5W gemessen wurde wird die zweite Prüfung gestartet.

  • KombimasterKombimaster Member Posts: 14

    Mir ist da gerade noch eine Idee gekommen. Könnte man nicht ein Projekt erstellen, dass bei einem Verbrauch von 5-3000W eine Art virtuelle Kontrollampe einschaltet, die aber auch bei unterschreiten an bleibt. In einem neuen Projekt wird dann der Status dieser Lampe abgefragt. Wenn dieser positiv ist und gleichzeitig der Wert zwischen 0-5W liegt, soll die Nachricht gesendet werden und die "Lampe" wieder ausgeschaltet werden.
    Oder halt mit dem Zähler, der aber in einem separaten Projekt abgefragt werden kann.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 1,892 admin
    edited October 23

    Da gebe ich dir recht, sehe aber für die 1:1 Umsetzung mit CC jetzt keinen anderen Weg als den externen Variablenspeicher. Damit kannst du den zeitlich dicht gestaffelten Abfall der Leistungsaufnahme erfassen.

Sign In or Register to comment.