Nachbesserung Premiumpaket weiterhin unbrauchbar

Bitte mal zuhören was genau die User bemängeln, ihr habt nachgebessert, aber da wo es keinen wirklich interessiert:

Leider ist auch das neue Angebot keine wirkliche Verbesserung, da es immer noch die gleichen Gerätelimits hat.
Damit ist der Dienst unbenutzbar für SmartHome Systeme wie Homematic IP.
Die Zahl der Geräte ist schlicht zu wenig.

Vielleicht macht es mehr Sinn hier anstatt Anzahl der Geräte die Anzahl der verknüpften Dienste zu zählen und in Rechnung zu stellen.
Somit wäre Philips Hue ein Dienst, Homematic ein zweiter Dienst. Aber ich könnte beliebig viele Hue Lampen einbinden oder beliebig viele Homematic Geräte.

So ist es jedenfalls nicht zu gebrauchen.

Ihr verärgerter ehemaliger Premium Kunde,

Comments

  • XococXococ Member Posts: 60 ✭✭

    Diesen Vorschlag unterstütze ich voll.

  • ChristianChristian Administrator, Moderator Posts: 2,180 admin
    edited March 10

    Der Wunsch ist natürlich nachvollziehbar. Auch bei mir schlägt HmIP mit einer Vielzahl von Geräten zu Buche. Beachte bitte, dass du gezielt einzelne Geräte aktivieren bzw. deaktivieren kann.

  • MrEngineerMrEngineer Member Posts: 13

    @Christian said:
    Der Wunsch ist natürlich nachvollziehbar. Auch bei mir schlägt HmIP mit einer Vielzahl von Geräten zu Buche. Beachte bitte, dass du gezielt einzelne Geräte aktivieren bzw. deaktivieren kann.

    Bringt mir gar nix, warum sollte ich hier was deaktivieren wollen?
    Ich kann’s dann nicht in Widgets/Dashboards einbinden und es beschränkt mich in der Freiheit meine Funktionen umzusetzen.

    Alleine schon wenn ich alle meine Fenstersensoren aktiv schalten würde um eine Funktion wie Alarmanlage mit anderen Sytemen zu koppeln (Hue, pushover, Heizung, whatever) dann ist mein Limit schon mehr als gerissen im Einfamilienhaus.

    Da braucht’s noch gar nichts komplexes... die Limits sind einfach voll vorbei an der Praxis.

    Da hat irgendein BWLer oder Consultant den Rotstift angesetzt und sich aber überhaupt nicht mit der Materie vorher befasst. Das Ding ist so fern von jeglicher Realität, dass ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr rauskomme

  • deeagedeeage Member Posts: 23

    Ich kann nur zustimmen!
    Wo besteht der Sinn, sein mühsam eingerichtete Smart-Home jetzt im Sinne von Conrad Connect zu beschneiden, um deren total überzogene Preiserhöhung zu entsprechen.
    Ich müsste ab April für meine derzeitige Konfiguration 15,99€/Monat, anstatt wie bisher 1,48€/Monat zahlen.
    Da bin ich dann raus und werde mich wieder mit kostenlosen Diensten wie FHEM oder IOBroker beschäftigen.
    Schade, dass Profitgier wieder mal eine gute Idee und Plattform kaputt macht!

Sign In or Register to comment.